Regenschirm e.V. - unsere Ziele

 
Unseren Zielen übergeordnet ist der Gedanke, dass die Prostitution mit anderen Berufen der Arbeitswelt gleichgestellt sein sollte. Eine freiwillige Berufsentscheidung ist bei dieser Position vorausgesetzt.
 
Der Verein wird Hilfsleistungen aus finanziellen Mitteln erbringen, die sich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden ergeben. Wir wollen den Betroffenen zudem in (kostenloser) beratender und begleitender Funktion zur Seite stehen, wenn dies gewünscht wird. Eine "Zwangsberatung" soll demgegenüber nicht stattfinden, ebensowenig, wie eine Beratung mit ideologischer Ausrichtung in welchem Sinne auch immer.
 
Die vom Verein bewilligten Mittel sollen von den EmpfängerInnen als ein Ausdruck der Solidarität verstanden werden. Gleichermaßen sollen diese aber auch als eine Verpflichtung zur Solidarität in dem Sinne anerkannt werden, dass die erhaltenen Mittel dem Verein erstattet werden, wenn und sobald dies den betroffenen Personen aus ihrer persönlichen Situation heraus möglich und zumutbar ist.
 
Als Mitglieder und Spender sollen sich solche Personen besonders (aber keineswegs ausschließlich) angesprochen fühlen, die einen praktischen oder theoretischen Bezug zur Prostitution haben. Die AnbieterInnen sollen den Verein als selbstorganisierten, berufsständischen Nothilfefonds wahrnehmen, die Kunden hingegen mit ihrem Engagement ein persönliches Solidaritätssignal setzen.
 
Insgesamt wünschen wir mit unserem Engagement die Situation Einzelner zu verbessern, ebenso wie die allgemeine Akzeptanz gegenüber der Prostitution als Beruf zu erhöhen. Wir wünschen uns insbesondere eine zunehmende Solidarisierung der AnbieterInnen und wollen uns zu diesem Zweck auch mit Organisationen vernetzen, die in Grundeinstellung, Wort und Tat dem Gedanken des gegenseitigen Respektes folgen.
 
Wir glauben, an dem Ziel mitwirken zu können, berufsspezifische Strukturen zu etablieren, welche insbesondere maßgebliches Gehör in Politik und Gesellschaft erhalten.
 
Zur Erfüllung seiner Aufgaben und Erreichung seiner Ziele bedient sich der Verein eines Beratungs- und Vergabegremiums sowie eines Beirates.
 
Desweiteren hat die Webseite unseres Vereins ein eigenes Forum, in dem Mitglieder über diverse Themen diskutieren und beratschlagen können. Betroffene können sich in einem besonderen anonymisierten Bereich Hilfestellungen bzw. Ratschläge einholen, insbesondere auch von den Beiräten in ihrer jeweiligen Fachkompetenz.